002 mittelpunkt 16zu9 2

ZEW in Mannheim nutzt IP-Telefonie und
Unified Communications von ALE

ZEW Mannheim

Das Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) in Mannheim ist eines der führenden deutschen Wirtschaftsforschungsinstitute. Seit 1991 analysiert es die Märkte und Institutionen in Europa. Bereits im Jahr 2005 ersetzte das ZEW seine klassische TK-Anlage durch eine softwarebasierte Telekommunikationslösung auf Basis des Alcatel-Lucent OmniPCX® Enterprise Communication Servers. 2016 folgte der nächste Schritt: Durch den Einsatz von Alcatel-Lucent OpenTouch® konnte eine umfassende Computer Telephony Integration (CTI)-Lösung in das Gesamtsystem integriert werden, und die UnifiedCommunications-Anwendungen bieten zusätzlichen Komfort. Die zukunftssichere Lösung, die für All-IP vorbereitet ist, wurde vom ALE-Partner COM plan + service implementiert.


Europäische Wirtschaftsforschung

Das Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) ist ein gemeinnütziges wirtschaftswissenschaftliches Forschungsinstitut. Es wurde 1990 auf Initiative der badenwürttembergischen Landesregierung, der Wirtschaft des Landes und der Universität Mannheim gegründet und nahm im April 1991 seine Arbeit auf. Seitdem hat sich das ZEW als eines der führenden deutschen Wirtschaftsforschungsinstitute mit hoher europäischer Reputation etabliert.

Der übergreifende Forschungsleitgedanke ist die ökonomische Analyse von Märkten und Institutionen in Europa. So führt das ZEW regelmäßige Befragungen zur Lage an den Finanzmärkten und zur wirtschaftlichen Situation der Informationswirtschaft durch und veröffentlicht jährlich eine große Studie zur Innovationstätigkeit der deutschen Wirtschaft. Die Forschungsergebnisse werden an Wissenschaft und Politik, Unternehmen und Verbände weitergegeben und als ZEW Discussion Papers der Öffentlichkeit zum kostenlosen Download angeboten.

  "Moderner könnte die
Lösung nicht sein, die
vollständig auf All-IP
vorbereitet ist. Mit Alcatel-
Lucent OmniPCX Enterprise
und OpenTouch bieten wir
eine integrierte Lösung, die in
jeder Hinsicht dem neuesten
Stand der Technik entspricht
und den Mitarbeitern
ein sehr komfortables
Telefonieren ermöglicht.
Unser Ziel ist es, unseren
Kunden einen nahtlosen,
unterbrechungsfreien Umstieg
zu ermöglichen, und die hier
eingesetzte Technologie ist
dafür bestens geeignet."

DANIEL PRANGENBERG VON COM PLAN +
SERVICE, DER DAS ZEW SEIT EINIGEN JAHREN
BETREUT

Einfache IP-Integration mit Alcatel-Lucent OmniPCX

m Jahr 2004 beschloss das ZEW, seine TK-Anlage SiemensNixdorf 8818, die das Ende ihres Lebenszyklus erreicht hatte, durch eine moderne IP-basierte Telekommunikationslösung zu ersetzen. Die Ausschreibung für die neue Anlage gewann die COM plan + service GmbH. Der langjährige Business Partner von Alcatel-Lucent Enterprise implementierte zwei Alcatel-Lucent OmniPCX Enterprise Communication Server, an die rund 200 IP-Telefone angeschlossen wurden.

Um seinen Mitarbeitern das Telefonieren zu erleichtern, setzt das ZEW eine CTI-Lösung ein, die das Wählen einer Telefonnummer mit einem Klick ermöglicht. Hierfür wurde das System CAESAR der Firma Caseris installiert, denn es unterstützte als einzige CTI-Lösung am Markt das Betriebssystem Novell NetWare und die Groupware-Software Novell GroupWise, die das ZEW zu diesem Zeitpunkt einsetzte

 

Erweiterte Kommunikation mit Alcatel-Lucent OpenTouch

Die OmniPCX Enterprise-Umgebung wurde in den folgenden Jahren regelmäßig durch neueste Software-Updates aktualisiert und um zusätzliche Teilnehmer erweitert. Nachdem das ZEW von Novell NetWare auf Microsoft Windows umgestiegen war, konnte der nächste Schritt in Angriff genommen werden: die Ablösung der vorhandenen CTI-Lösung durch die UnifiedCommunications- Lösung Alcatel-Lucent OpenTouch, die sich nahtlos in die Kommunikationsumgebung integrieren ließ und eine Reihe zusätzlicher Vorteile bietet.

Neben der CTI-Funktionalität, die den Aufbau einer Telefonverbindung aus MS Outlook heraus ermöglicht, nutzen die ZEW-Mitarbeiter heute insbesondere die Anruflisten, die Voice Mail, den Konferenzserver und die Fax-Funktionalität. Die Einbindung von Handys als Nebenstellen über den Mobility Client ist in einem nächsten Schritt geplant.


zew 1  

Komfortabel, hochverfügbar, zukunftssicher

Das ZEW setzt heute eine hochmoderne Telekommunikationslösung auf der Basis von AlcatelLucent OmniPCX Enterprise Communication Servern ein. Die integrierten Unified-Communications-Anwendungen, die durch OpenTouch bereitgestellt werden, bieten den Mitarbeitern zusätzlichen Komfort.

Insgesamt sind derzeit 260 IP-Telefone als Nebenstellen in die OmniPCX Enterprise-Umgebung integriert. Daneben gibt es noch 10 analoge Schnittstellen für Faxgeräte. Diese werden vor allem für Umfragen bei Banken genutzt, bei denen das Fax noch eine bevorzugte Kommunikationsmethode ist.

Da die Konfguration zwei virtuelle OmniPCX Enterprise-Server umfasst, zwischen denen bei Bedarf einfach umgeschaltet werden kann, ist die Kommunikationslösung hochverfügbar. Updates können schnell eingespielt werden, sodass das softwarebasierte System ohne großen Aufwand ständig auf dem neuesten Stand gehalten werden kann und damit auch besser vor Cyberangriffen geschützt ist.

Der Zugang zum öffentlichen Fernmeldenetz erfolgt noch über ISDN, kann aber jederzeit auf SIP-Trunking umgestellt werden, sobald der Telekommunikationsanbieter den Anschluss auf All-IP migriert. Auf Kundenseite ist hierfür alles bereit, denn der OmniPCX Enterprise Communication Server unterstützt als hybride Softwarelösung sowohl die analoge und digitale als auch die IP-basierte Kommunikation.

„Moderner könnte die Lösung nicht sein, die vollständig auf All-IP vorbereitet ist“, sagt Daniel Prangenberg von COM plan + service, der das ZEW seit einigen Jahren betreut. „Mit AlcatelLucent OmniPCX Enterprise und OpenTouch bieten wir eine integrierte Lösung, die in jeder Hinsicht dem neuesten Stand der Technik entspricht und den Mitarbeitern ein sehr komfortables Telefonieren ermöglicht. Unser Ziel ist es, unseren Kunden einen nahtlosen, unterbrechungsfreien Umstieg zu ermöglichen, und die hier eingesetzte Technologie ist dafür bestens geeignet.“

Für Andreas Michelfeit, IT-Leiter des ZEW, ist neben der modernen Technologie vor allem die technische Unterstützung wichtig: „COM plan + service hat exzellentes Know-how und viel Erfahrung mit den Lösungen von Alcatel-Lucent Enterprise. Ihre kompetente Unterstützung war entscheidend für den Projekterfolg, und sie halten uns ständig auf dem Laufenden, zum Beispiel über verfügbare Technologien und das aktuelle Thema All-IP.


Herausforderungen

 

Lösungen

 

Vorteile

  • TK-Anlage am Ende des Lebenszyklus angelangt
  • CTI-Lösung
  • Vorbereitung auf All-IP
doktor
  • Alcatel-Lucent OmniPCX Enterprise Communication Server
  • Alcatel-Lucent OpenTouch für Unified Communications
  • IP-Telefone
doktor
  • Moderne integrierte Lösung für komfortables Telefonieren
  • Hochverfügbar durch doppelte Auslegung der Server
  • Zukunftssicher durch regelmäßige Software-Updates und einfache Integration weiterer Funktionen
  • Vorbereitet für den Umstieg auf All-IP